This page has moved to a new address.

Weggeräumt und vergessen

gretchens fragen: Weggeräumt und vergessen

Mittwoch, 3. Februar 2016

Weggeräumt und vergessen

Version 2

Heute gibt es eine schnelle Empfehlung von mir, sozusagen für zwischendurch, und zwar den Max Factor Face Finity Primer. Ich möchte dabei aber nicht so tun, als hätte ich zuvor schon eine Vielzahl an Primern getestet und wüsste genau, wonach ich suchte und wie sich der ideale Primer zu verhalten hätte. Um genau zu sein ist das nämlich erst Nummer 2.

Version 2

Der Max Factor Face Finity Primer hat eigentlich schon vor Längerem meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, ich müsste aber lügen, wenn ich mit Sicherheit sagen wollte, bei wem ich ihn zuallererst gesehen habe. Mein Gefühl sagt mir, dass es Cupcakes and Berries gewesen sein könnte.
Ich habe mir den Face Finity Primer damals sofort gekauft, ihn dann aber noch verschlossen in die Lade gelegt, weil ich meinen Smashbox Primer zuerst aufbrauchen wollte, was mir bis heute nicht gelungen ist. Und irgendwann habe ich ihn wohl vergessen. Bestimmt auch, weil ich mir die Kombination aus einer dicken Schicht Sonnenschutz und einem Primer nicht so recht vorstellen konnte.
Geändert hat sich das erst, als Pia von Skincareinspirations ihre liebsten Primer ohne reizende Inhaltsstoffe herzeigte und der Face Finity Primer da dabei war. Als sie mir dann auch noch sagte, dass sie ihn ganz normal über ihren Sonnenschutz auftrage und das gut funktioniere, war es um mich geschehen.

Wie gesagt, ich habe eigentlich bisher noch so gut wie keine Primer ausprobiert, aber schon bei der ersten Anwendung hatte ich irgendwie das Gefühl, dass sich der genau so verhält, wie ich mir das Konzept Primer immer vorgestellt hatte.
Er lässt sich sehr leicht verstreichen, gleitet geradezu über die Haut und muss nicht wirklich eingearbeitet werden. Außerdem sitzt er sowohl über meinem Bioderma Sonnenschutz als auch unter jeder Foundation, mit der ich ihn bisher verwendet habe, sehr gut. Er mattiert nicht extrem, nimmt aber den ärgsten Glanz weg und zeichnet auch ein ganz kleines bisschen weich, wie ich finde. Und meine Foundation schmilzt nicht gleich wieder vom Gesicht.

Seit ich ihn für mich entdeckt habe, habe ich schon eine ganze Flasche aufgebraucht, weil ich ihn wirklich jeden Tag verwende. Selbst dann, wenn ich nur zuhause bin und nicht einmal Foundation trage, weil mein Sonnenschutz durch den Primer nicht so herumrutscht und auch weniger speckig glänzt. Eine klare Empfehlung von meiner Seite.


Was sind eure liebsten Primer? Haben Primer Platz in eurer Beauty-Routine?

Labels: , ,

3 Kommentare:

Am/um 3. Februar 2016 um 10:21 , Blogger OneMoment meinte...

Mmmh ich verwende sehr gerne den Primer von Clinique - aber diesen hier werde ich mir jetzt auch mal ansehen.

 
Am/um 3. Februar 2016 um 10:58 , Blogger Cupcakes and Berries meinte...

Tolle Review! Ich mag ihn auch immer noch wirklich gerne! Ich finde, dass er mein T-Zone langanhaltend mattiert, wobei ich den Effekt vor allem im Sommer gut gebrauchen kann :) Ich trage ihn auch ganz normal über dem Sonnenschutz auf. Danke für die Verlinkung! :) Liebe Grüße

 
Am/um 4. Februar 2016 um 08:14 , Blogger Lary // Lary-Tales meinte...

Den muss ich mir wohl mal ansehen - danke für den Tipp! :)

LG Lary
www.lary-tales.blogspot.de

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite