This page has moved to a new address.

Kleine Kostbarkeiten {Folkdays}

gretchens fragen: Kleine Kostbarkeiten {Folkdays}

Montag, 23. November 2015

Kleine Kostbarkeiten {Folkdays}

Version 2

Dieses Gefühl, etwas ganz Kostbares, einen kleinen Schatz zu besitzen, ist es, was mich nachhaltige, faire Kleidung so lieben lässt. Die Tatsache, dass hier jemand von seiner Arbeit leben kann, Perspektiven hat, etwas Wertvolles, Kreatives erschaffen kann, treibt mich an und lässt mich weitermachen.

Ein Label, das das für mich ganz besonders verkörpert, ist Folkdays. Von Berlin aus wird ein wundervolles Netzwerk aus Kunsthandwerkern in verschiedenen Entwicklungsländern geknüpft, die für ihre Arbeit fair bezahlt werden, eine gute Lebensgrundlage erhalten und so weiter ihr traditionsreiches Handwerk pflegen und ihr Wissen weitergeben können.

Ich habe vor einiger Zeit bei Folkdays bestellt, und zwar einen silbergrauen Schal aus Seide und Baumwolle und eine schwarze Ledertasche, die damals beide gerade im Abverkauf waren. Auch wegen eines Ringes habe ich überlegt, hatte dann aber Bedenken wegen der entsprechenden Ringgröße und habe den Kundenservice deswegen kontaktiert. Die Antwort kam sehr schnell, aber weil ich genau zwischen zwei Größen lag, war mir eine Bestellung ein wenig zu unsicher und riskant und ich habe mich höflich entschuldigt und fürs Nachschauen bedankt. Die Antwort des Kundenservice ließ wieder nicht lange auf sich warten, sie würden mir einfach beide Größen schicken, außerdem noch einen frankierten Rücksendeumschlag, und ich könne dann den Ring, der nicht passt, einfach zurückschicken. Ich war, und das muss ich ehrlich sagen, fast gerührt, mit wieviel Entgegenkommen und Freundlichkeit ich als Kundin von Folkdays behandelt wurde. So habe ich den Ring dann doch noch bekommen und meine Freude darüber könnte kaum größer sein, er ist total einzigartig und vielleicht sogar das schönste Schmuckstück, das ich besitze. Auch und vor allem, weil hier jemand von seiner Kunst leben kann.

Das Paket war übrigens das am sorgsamsten verpackte Päckchen, das ich jemals von einem Online-Shop bekommen habe, ich war ganz begeistert von der Detailverliebtheit und der Sorgsamkeit, mit der alles in Seidenpapier eingewickelt und mit kleinen Stickern und Details versehen war. Außerdem war zu jedem Stück eine kleine Karte mit Informationen über den jeweiligen Herstellungsort, die Technik, Materialien und die Pflegehinweise beigelegt. Das verstärkt für mich noch den Eindruck, dass es sich hier um etwas ganz Kostbares, Einzigartiges handelt.

Version 2

folkdays_03

Version 2

Version 2

Version 2

Version 2

folkdays_09

Version 2

Version 2

Version 2

Mantel: Wunderwerk
Kleid: People Tree
Schal: Folkdays
Tasche: Folkdays
Ohrringe: People Tree
Slipper: Grüne Erde
Lippen: Estée Lauder Pure Color Envy in 'Rebellious Rose'


Wunderwerk: Der Mantel ist aus 100% europäischer Schurwolle und sein Futter aus Tencel, hergestellt wurde er in Italien.
People Tree: Das Kleid ist aus 100% Biobaumwolle in Indien von Assisi Garments, einem Social Enterprise, wo tauben, stummen und wirtschaftlich benachteiligten Frauen Ausbildung und Beschäftigung geboten werden, genäht worden. Die Ohrringe sind in Kenya in Handarbeit von Bombolulu, die Menschen mit körperlicher Behinderung beschäftigen, gemacht worden.
Folkdays: Der Schal aus 50% Seide und 50% Baumwolle ist in Kambodscha von der Sorya Silk Manufacture hergestellt worden, oft wird dort die Tradition des Seidenwebens schon über Generationen hinweg immer von Mutter zu Tochter weitergegeben. Die Tasche ist aus Leder und in Indien vom Social Business Usha Exim hergestellt worden, die sich für Fair Trade und das Wohl von Handwerkern einsetzen. Der Ring ist in Peru aus Sterling Silver und einem lokal abgebauten Onyx von der Organisation Tika Rumi gemacht worden, die Leuten hilft, die in die Slums von Lima ziehen mussten, um dort Geld zu verdienen, indem sie ihnen eine gute Lebensgrundlage und die Möglichkeit, sich kreativ auszutauschen, bietet.
eve's: Der Ring stammt von einem Wiener Schmucklabel.
Item M6: Die Produkte sind Made In Germany.
Grüne Erde: Das Obermaterial der Slipper ist Ziegenvelours, produziert wurden sie nachhaltig und fair in Bosnien und Herzegowina.


Für alle Hamburgerinnen und Hamburger und die, die es nicht weit dorthin haben, gibt es an dieser Stelle auch noch eine kleine Ankündigung: Von 25. bis 29. November 2015 findet der FOLKDAYS & FRIENDS POP-UP SHOP HAMBURG statt. Ich bin zu der Zeit leider etwa 900 km weit weg, aber vielleicht findet ja der eine oder andere von euch Zeit, vorbeizuschauen. Zahlt sich ganz bestimmt aus.



*PR-Sample.
Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Labels: , , ,

4 Kommentare:

Am/um 23. November 2015 um 10:15 , Anonymous Ruhrstyle meinte...

Wunderschönes Outfit und tolle Bilder!

viele liebe Grüße
Rebecca

 
Am/um 23. November 2015 um 15:59 , OpenID rosydust meinte...

Ich bin ja nicht so der Schmuckträger, mich hat bei diesem Outfit eher dein Mantel in den Bann gezogen! Total schön!
Deine Figur hätte ich so gerne, so zart und dennoch weibich, echt schön!
Und das Foto mit dem Grinser gefällt mir am besten, so eines habe ich von dir noch nie gesehen hihi :)

 
Am/um 23. November 2015 um 22:52 , Anonymous Julia meinte...

Sehr, sehr hübsches Outfit, liebe Barbara! Ich bin auch total begeistert von Folkdays, besonders den Schmuck finde ich großartig.

 
Am/um 24. November 2015 um 17:01 , Blogger Corinna meinte...

Hallo Barbara, ich finde den Ring auch super schön und sehr stylisch. Ich finde auch, er passt eigentlich zu jedem Outfit, egal ob Casual oder schick :-) Vielleicht muss ich auch mal bei Folkdays vorbeischauen ;)

Liebe Grüße, Corinna

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite