This page has moved to a new address.

Aufgebraucht #2

gretchens fragen: Aufgebraucht #2

Samstag, 6. Juni 2015

Aufgebraucht #2

aufgebraucht2_01
Ich habe meinen Vorsatz, Produkte, die langsam zur Neige gehen, auch tatsächlich aufzubrauchen, anstatt mir kurz davor gleichwertige zu kaufen und den Überblick zu verlieren, tapfer befolgt und außerdem fleißig meine aufgebrauchten Produkten gesammelt. Heute zeige ich euch meine leeren Beautyprodukte und verrate euch noch einmal meine Meinung dazu, bevor ich sie endgültig in die Mülltonne werfe.

aufgebraucht2_02
Head & Shoulders Thick & Strong Shampoo. Ich habe die launische Kopfhaut meines Papas geerbt und ihn deshalb gefragt, was er verwendet, als ich einmal selbst nicht mehr weiterwusste. Seither bin ich treuer Fan von Head & Shoulders. Als ich bei Anna von Vivianna Does Makeup die Thick & Strong-Reihe entdeckte, stand für mich fest, dass ich sie haben musste. Ich wurde nicht enttäuscht, das Shampoo ist mein absoluter Favorit und steht auch schon wieder in meiner Dusche.

Alverde Nutri-Care Shampoo und Conditioner. Diese Kleingrößen der Serie mit Argan- und Mandelöl aus biologischem Anbau für trockenes, strapaziertes Haar durften mich Mitte April nach Athen begleiten und ich habe mich bemüht, sie danach auch relativ schnell aufzubrauchen. Mein Haar fühlte sich immer sehr weich und gepflegt an und für den nächsten Urlaub werde ich sie mir definitiv wieder als Kleingrößen kaufen. Für den dauernden Gebrauch wären sie mir allerdings zu reichhaltig und ich verwende mein Head & Shoulders Thick & Strong Shampoo einfach noch ein bisschen lieber.

Syoss Volume Lift Dry Shampoo. Dieses Trockenshampoo kaufe ich ganz bestimmt nie mehr wieder. An Stelle von Volumen und aufgefrischtem Haar erhält man ein schweres, unangenehmes Gefühl, außerdem sehen die Haare auch relativ schnell grau aus. Und der Duft hat das alles auch nicht unbedingt besser gemacht.

Batiste Trockenshampoo Color für brünettes Haar. Das habe ich da schon lieber, es ist das mit Abstand das beste Trockenshampoo, das ich je benutzt habe. Das Haar fühlt sich selbst bei sparsamer Anwendung erfrischt und überhaupt nicht unangenehm an, außerdem bekommt man durch die Tönung auch nicht den üblichen Grauschleier. Ich habe es schon mehrmals nachgekauft, seit ich es vorigen Herbst zum ersten Mal verwendete.

Syoss Absolute Oil. Nach dem Waschen kommt bei mir eigentlich immer Haaröl in die Spitzen, das pflegt sie und lässt sie auch ein bisschen geschmeidiger aussehen. Das Absolute Oil von Syoss hatte ich nun eine halbe Ewigkeit, da man sehr wenig davon braucht. Für mein Empfinden war es allerdings ein bisschen zu klebrig, als dass ich es mir noch einmal gekauft hätte.

aufgebraucht2_03
Garnier Body Repair Reparierende Creme-Milk. Ich verwende Garnier Bodylotions mittlerweile seit mehr als sechs Jahren, da ich richtig trockene Haut habe, und bin absolut zufrieden damit. Gelegentlich verirren sich andere Körperpflegeprodukte in mein Bad, aber nur selten wird eines meinen hohen Erwartungen an sie gerecht.

Love Me Green Certified Organic Regenerating Macadamia and Honey Body Cream*. Definitiv mein Favorit von den Produkten, die ich von Love Me Green testen durfte. Sie ging allerdings relativ schnell leer und es war fast unmöglich, die letzten Reste aus der Flasche herauszubekommen. Ich würde sie derzeit allerdings nicht mehr nachkaufen.

Nivea Creme. Normalerweise verwende ich keine Nivea Creme, da sie so unfassbar viele Duftstoffe enthält und mir auch sonst von der Konsistenz her nicht besonders gut gefällt, aber der kleine, flache Tiegel hat sich für meine Reise nach Athen im April gut angeboten und ich habe mich bemüht, ihn danach auch relativ schnell zu leeren.

Soap & Glory The Righteous Butter. Diese Body Butter hat meine Erwartungen an sie nicht wirklich erfüllt, für trockene Haut stelle ich mir etwas Reichhaltigeres vor. Nichtsdestotrotz bekommt sie trotzdem ein paar Punkte für das einzigartige Verpackungsdesign.

The Body Shop Japanese Cherry Blossom Mini Shower Gel. Ich mag die Duschgels von The Body Shop, mehr gibt es dazu gar nicht zu sagen. Besonders die kleinen Größen eignen sich perfekt für unterwegs.

Korres Duschgel Jasmin. Ich habe dieses Duschgel zum Geburtstag bekommen und mochte es richtig, richtig gerne. Der Duft ist angenehm frisch und die Konsistenz großartig, es fühlt sich konzentriert und reichhaltig an, man braucht daher auch jeweils nur ganz wenig davon und ich bin ewig damit ausgekommen. Wenn ich nicht noch einige andere Duschgels auf Vorrat hätte, würde ich es vielleicht sogar nachkaufen.

aufgebraucht2_05
Liz Earle Cleanse & Polish Hot Cloth Cleanser. Obwohl ich den Reiniger damals recht gerne mochte, als ich ihn verwendete, gehört er rückblickend zu den vielen Fehlkäufen, die ich auf der Suche nach einer Hautpflegeroutine, die für mich funktioniert, gemacht habe. Vor allem aufgrund des enthaltenen Alkohols und des mechanischen Reizes, der durch das Abnehmen mit einem Cloth entsteht, kommt er für mich mittlerweile nicht mehr infrage.

Clarins Doux Exfoliant. Jenes Produkt, durch das ich zum ersten Mal Erfahrung mit chemischen Peelings sammelte, mittlerweile mag ich zu diesem Zweck aber andere Produkte lieber.

Avène Triacnéal. Ich liebe diese Pflege gegen unreine Haut mit AHA und Retinoiden. Falls ihr die alte Version mit der ursprünglichen Formulierung in eurer Apotheke noch bekommt, holt sie euch unbedingt, in der Zwischenzeit wurde sie nämlich umformuliert und ist nun weniger wirksam. Meine Haut strahlt wieder richtig, seit ich die Triacnéal verwende, durch die geförderte Kollagenproduktion hilft mir die Pflege außerdem mit meinen Aknenarben. Ich habe mir nun schon einen großen Vorrat angelegt, bevor man sie gar nicht mehr erhält.

La Roche-Posay Effaclar Duo +. Ich glaube, schon alleine an der Anzahl an aufgebrauchten Tuben sieht man ganz gut, wie gern ich diese Pflege habe. In meinem Bad steht schon die Nächste.

Clarins Masque Purifiant Éclat. Ich war früher ein richtiger Clarins-Fan und so ist es auch nicht verwunderlich, dass meine erste richtige Gesichtsmaske ebenfalls von der Marke war. Noch bis vor ein paar Monaten habe ich regelmäßig Masken angewendet, mittlerweile denke ich aber, dass eine stabile, reizarme Pflegeroutine in vielen Fällen bessere Ergebnisse liefern kann. In jedem Fall bin ich froh, die Maske nun doch noch aufgebraucht zu haben, nachkaufen werde ich sie aber eher nicht.

aufgebraucht2_04
Piz Buin Ultra Light Dry Touch Sun Fluid SPF 30. Die beste Sonnencreme für den Körper, die ich bisher entdeckt habe. Das Fluid hat nichts mit all den klebrigen, schweren und mühsam zu verstreichenden Sonnencremes zu tun, die ich bisher kennengelernt habe, zieht schnell ein und hinterlässt keine weiße Spuren, wenn man es gut verteilt. Auch hiervon habe ich mir schon einen kleinen Vorrat zugelegt.

La Roche-Posay Anthelios XL 50+ Gel-Creme. Seit einigen Monaten der SPF meines Vertrauens, von dem ich täglich mindestens eine Fingerlänge voll auftrage. Die für einen so hohen Sonnenschutz ziemlich leichte Textur ist zwar nicht ganz unproblematisch, aber ich glaube, man sollte grundsätzlich ein bisschen kompromissbereiter an Sonnenschutz herangehen.

Avène Hydrance Optimale SPF 20. Mein erster Versuch in Sachen SPF, allerdings wusste ich da noch nicht, dass man mit einer normalen Feuchtigkeitscreme mit SPF nicht auf die notwendige Auftragsmenge kommen würde. Dementsprechend werde ich die Pflege auch nicht noch einmal kaufen.

aufgebraucht2_06
Ebelin Nagellackentferner. Schon seit vielen, vielen Jahren verwende ich eigentlich immer denselben Nagellackentferner. Meistens fällt meine Wahl auf die Version mit Aceton, da diese stärker ist als der milde, acetonfreie Entferner und man deshalb nicht oft über den Nagel streichen muss, um den Lack zu entfernen, was bestimmt auch nicht besonders nagelschonend ist.

MAC Brush Cleanser. Bei diesem Pinselreiniger handelte es sich noch um ein Überbleibsel aus dem letzten Sommer, mittlerweile wasche ich meine Pinsel im Normalfall mit Kernseife. Ich habe mir aber trotzdem im Hinblick auf mein Bemühen, möglichst viele Produkte, die ich nur halbherzig verwende, aufzubrauchen, ein Herz gefasst und ihn geleert. Für Zwischendurch als schnelle Reinigung fand ich den Reiniger aber immer ausgezeichnet.

Elie Saab Le Parfum. Mein absoluter Lieblingsduft, den ich schon ewig trage. Ich war ziemlich traurig, als ich den Flakon endgültig leerte und möchte mir den Duft unbedingt wieder kaufen. Eventuell werde ich anstatt der 90ml-Größe allerdings die mit 30ml wählen, es hat doch relativ lange gedauert, bis ich ihn aufgebraucht hatte und ich möchte mir daneben ein paar Optionen freihalten, da ich vor nicht allzu langer Zeit ein paar neue, tolle Düfte ins Auge gefasst habe.

L'Oréal True Match Foundation in 'N1 Ivory'. Eine Foundation, die tatsächlich perfekt zu meinem Teint passt. Derzeit verwende ich sie wieder, allerdings werde ich als Nächstes vermutlich die genial formulierte Urban Decay Naked Skin Foundation ausprobieren, sobald ich meine jetzige True Match Foundation aufgebraucht habe.

Essie No Chips Ahead. Diesen Topcoat mochte ich ganz und gar nicht, deshalb grenzt es für mich auch irgendwie an ein Wunder, dass ich ihn doch aufgebraucht habe. In Kombination mit manchen Lacken (durchaus auch Essie) hat er beim Trocknen Blasen geworfen und oft war der Nagellack noch Stunden später nicht richtig getrocknet. Die Suche nach dem perfekten Topcoat geht weiter.

Lorac Behind The Scenes Eye Primer. Ein Schritt, den ich grundsätzlich nie auslasse, ist Eyeshadow Primer, denn ich habe ziemlich ölige Augenlider, Lidschatten sammelt sich also normalerweise sofort in der Lidfalte, was mich vor der Entdeckung von Eyeshadow Primer regelmäßig zur Verzweiflung getrieben hat. Normalerweise mag ich die Nars Smudgeproof Eyeshadow Base am allerliebsten, dazwischen musste ich aber auf eine Probegröße des Lorac Behind The Scenes Eye Primer, die bei meiner Lorac Pro Palette dabei war, zurückgreifen. Aktuell verwende ich aber wieder meinen geliebten Nars Primer.

L'Occitane Rose Heart Hand Cream 20% Shea Butter. Ich liebe diese Handcreme, sowohl diese Version mit Rosenduft als auch die ursprüngliche. Meiner Meinung nach ist es grandios, dass sie einigermaßen schnell einzieht, aber trotzdem lange Zeit auf der Haut spürbar bleibt und intensiv pflegt. Ich habe ziemlich trockene Hände, und wenn ich etwas nicht mag, dann sind das dünne, wässrige Handcremes, die im Eiltempo einziehen, unmittelbar wieder verschwinden und dabei jeglichen Pflegeeffekt auch gleich mitnehmen.

Essence Lash & Brow Gel Mascara. Bei transparentem Augenbrauengel vertrete ich die Überzeugung, dass man die günstigste Version nehmen sollte, die man finden kann, immerhin handelt es sich nur um einfaches Haargel in einem Röhrchen mit Bürstchenapplikator, nicht mehr. Ich verbrauche es auch relativ schnell, da ich das Bürstchen vor jedem Gebrauch an einem Taschentuch abstreife, um die Augenbrauen nicht zu verkleben oder unnötig zuzukleistern. Im Übrigen ist es ohnehin so gut wie unmöglich, sein Augenbrauengel länger als drei Wochen sauber zu halten, selbst wenn man sich bemüht und das Bürstchen immer reinigt, bevor man es zurücksteckt.


Habt ihr vielleicht selbst auch schon eines der Produkte probiert? Was habt ihr in letzter Zeit aufgebraucht?



*PR-Sample. 
Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Labels: , , , ,

12 Kommentare:

Am/um 7. Juni 2015 um 11:20 , OpenID rosydust meinte...

Tolle Reviews zu den Produkten! :)
Mein Augenbrauengel ist auch "nur" von Catrice und bin damit echt zufrieden!
Erst vorgestern habe ich meinen Aufgebraucht Post veröffentlicht auf rosy dust! :)
Auch bei mir gilt der Vorsatz: Aufgebrochene Sachen verbrauchen, ehe neues ins Haus kommt!
Erst vorgestern ging ein Aufgebraucht und Aussortiert Post auf meinem Blog online :)

 
Am/um 7. Juni 2015 um 12:01 , Blogger Julia meinte...

Hui, da hast du aber eine ganze Menge leer machen können! Ich bin auch ein ganz großer Fan vom Batiste Trockenshampoo für braune Haare, das ist so super. Das Essence Augenbrauengel muss ich mir auch mal mitnehmen, hab schon öfter gehört, dass das gut sein soll, gerade in Anbetracht des Preises :)

 
Am/um 7. Juni 2015 um 14:51 , Anonymous Lis meinte...

Ich mache mir mein Trockenschampoo mittlerweile selbst: 4 EL Maisstärke, 1/2 EL Natron, 1/2 EL Kakaopulver (ohne Zucker!!! Also der Kochkakao), mischen. Das Wichtige: unbedingt abends auftragen (einfach etwas Pulver zwischen den Handflächen verreiben und in den Haaransatz einmassieren), es dauert ein paar Stunden, bis die Stärke die Öle aus dem Haar aufgenommen hat. Natron neutralisiert den Geruch, Kakao wirkt gegen den Graustich und außerdem duften die Haare hinterher lecker nach Schokolade. Am nächsten Morgen ausbürsten, fertig.

 
Am/um 7. Juni 2015 um 15:14 , Blogger Barbara meinte...

Sehr cool, danke für den Tipp. Ich glaube, den werde ich auch ausprobieren :-)

 
Am/um 7. Juni 2015 um 16:53 , Blogger The constant efforts meinte...

Du schreibst mir aus der Seele! Es ist aber auch so schwer, wirklich alle Produkte leer zu machen, anstatt gleich neue zu kaufen. Bei uns türmen sich auch die Dosen und Flaschen und dazu kommen noch haufenweise Proben aus irgendwelchen Zeitschriften...Aber eines Tages schaffe ich es auch, alles aufzubrauchen ;)

Liebe Grüße
Kathi
von The constant efforts

 
Am/um 7. Juni 2015 um 17:37 , Blogger LasheswithMascara meinte...

Da hast du wirklich fleißig aufgebraucht. Ich habe mir auch gestern einen Sonnenschutz von La Roche Posay geholt und zwar das Sonnenfluid mit Schutzfaktor 50 und es ist herrlich leicht und gar nicht klebrig + es macht die Haut total weich :)

 
Am/um 7. Juni 2015 um 18:59 , Blogger Dine meinte...

Die Anthelios Creme von LRP hatte ich auch eine Zeit lange als Sonnenschutz für das Gesicht - leider vertrug sie sich nie gut mit meinem Foundation/BB-Cream. Und nach zu kurzer Zeit ist sie übergegangen :/

 
Am/um 9. Juni 2015 um 13:42 , Blogger Liebe was ist meinte...

die Suche nach einem guten Topcoat hat auch bei mir noch kein Ende gefunden. gut aber zu lesen, dass es nicht lohnt den von Essie auszuprobieren ... da ich an sich die Essie-Lacke sehr mag, stand ich schon des öfteren vor diesem Lack :/

<3 Tina
https://liebewasist.wordpress.com/

 
Am/um 11. Juni 2015 um 14:48 , Blogger Süchtig nach... meinte...

Hui da hast du ja seeehr viel aufgebraucht :)
Ich liebe auch das Batiste Trockenshampoo - davon hab ich mir beim letzten Womanday einen kleinen Vorrat angelegt - gleich 6 (!) Dosen :D
Und jaaaaa - die Piz Buin Sonnencreme find ich auch so so so so toll! Endlich mal eine Creme, die nicht so blöd klebt :)

Alles Liebe, Katii

 
Am/um 12. Juni 2015 um 08:47 , Blogger kirschbluetenschnee meinte...

Uiui, durch diesen Artikel sind jetzt echt viele Produkte auf meiner Wunschliste gelandet, nach der Piz Buin Creme muss ich dringend Ausschau halten und auch die La Roche-Posay Effaclar Duo + hört sich toll an! Ich liebe das batiste Trockenshampoo auch, das wird einfach immer wieder nachgekauft :) Hast du mal den InstaDry von SH probiert? Seitdem nehme ich keinen anderen Top Coat mehr :)

 
Am/um 12. Juni 2015 um 18:30 , Anonymous Katharina meinte...

Oh, hast du viel verbraucht!

La Roche-Posay ist so eine tolle Marke, ich benutze seit Jahren deren Bodylotion. Weil du ja mit der Body Butter von Soap and Glory nicht so zufrieden warst, kann ich dir die Körpermilch wirklich nur empfehlen, der genaue Name von ihr lautet "Lipikar" und sie ist extrem reichhaltig, hab sie ganz viel im Winter verwendet und manchmal auch noch jetzt, wenn ich einen Feuchtigskeitskick brauche.

Toller Post!

xx
Katharina

www.teastoriesblog.squarespace.com

 
Am/um 14. Juni 2015 um 23:19 , Blogger Cupcakes and Berries meinte...

Fleißiges Bienchen! Den Clarins Doux Exfoliant mochte ich ja irgendwie gar nicht, ich glaube den habe ich sogar wieder verkauft. Danke für die Empfehlung des Piz Buin Fluids, ich mag es wirklich sehr gerne. Es stimmt wirklich, dass es klasse einzieht und keinen Schleier hinterlässt, wenn man es richtig einarbeitet. Das einzige was mich etwas stört ist der Duft, aber viele mögen den ja sehr gerne :) Haha und einmal die Welle für deine drei Tuben Effaclar Duo :D

Liebste Grüße

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite