This page has moved to a new address.

Meine aktuelle Hautpflegeroutine

gretchens fragen: Meine aktuelle Hautpflegeroutine

Mittwoch, 13. Mai 2015

Meine aktuelle Hautpflegeroutine

hautpflegeroutine_01
Ich hatte eigentlich noch nie besonders schöne Haut und den Kampf gegen kleinere Unreinheiten führe ich nun schon seit vielen, vielen Jahren. Vor mehreren Monaten hat die Situation allerdings begonnen, wirklich auszuarten und ich habe schwere hormonelle Akne vor allem um meinen Mund und im Kinnbereich bekommen. Was das an angeknackstem Selbstbewusstsein mit sich bringt, kann sich wohl jeder Betroffene nur zu gut vorstellen, bei mir war es dann sogar schon so weit, dass ich den Leuten oft gar nicht mehr direkt ins Gesicht sehen wollte, wenn ich mit ihnen geredet habe, da ich mich so für meine schlechte Haut geschämt habe.
Der Grund dafür lag bei mir bestimmt vor allem in der Ernährung begraben, ich hatte gleichzeitig auch über Monate hinweg ziemliche Bauchschmerzen. Mittlerweile habe ich nicht nur meine Ernährung, sondern auch meine Hautpflegeroutine vollständig auf den Kopf gestellt und angepasst und allmählich werden die ersten Erfolge sichtbar, was mich ungemein freut und mein Selbstbewusstsein wiederherstellt.
Besonders die Artikel von Agata, die auf Magimania über Hautpflege und Pflegeinhaltsstoffe schreibt, haben mir bei meiner Recherche so sehr geholfen und ich bin zurzeit wirklich glücklich mit der Routine, die ich mir Schritt für Schritt aufgebaut habe. Heute gebe ich einen Einblick in meine aktuelle Hautpflegeroutine und erzähle euch auch einiges zu den Produkten, die ich verwende.


Morgens


hautpflegeroutine_02
Ich brauche aus irgendwelchen Gründen morgens nach dem Aufstehen ewig, bis ich fertig bin, und möchte meine morgendliche Routine deshalb möglichst einfach und unkompliziert halten. Seit einigen Wochen beschränke ich mich dabei meist auf nur drei Produkte:

Lange glaubte ich, es sei nicht so wichtig, welche Reinigung man verwende, die bliebe nicht auf dem Gesicht und lande ohnehin im Abfluss. Mittlerweile weiß ich aber, dass dem nicht so ist und deshalb habe ich mit dem L’Oréal Öl Richesse Reinigungsöl eine reizarme, alkoholfreie Reinigung in meine tägliche Routine eingeführt. Der Unterschied, den der nicht vorhandene Alkohol in der Reinigung bewirkt hat, war enorm! Morgens verwende ich höchstens einen Pumpstoß davon, massiere das Öl sanft ein, lasse es mit ein wenig Wasser emulgieren und wasche es dann ab. Es ist großartig, dass dieses Reinigungsöl so gut emulgiert und keinerlei fettigen Film auf der Haut hinterlässt.

Darauf folgt die La Roche-Posay Effaclar Duo +, die aufgrund der Formulierung mit Niacinamiden, den Alleskönnern unter den Hautpflegeinhaltsstoffen, zu den mildesten Pflegen gegen unreine Haut gehört. Niacinamide helfen bei einer ganzen Reihe von Hautproblemen, mehr dazu könnt ihr hier bei Agata lesen. Außerdem ist auch LHA enthalten und sorgt für sanftes chemisches Peeling. Durch okklusive Inhaltsstoffe wird Feuchtigkeit in der Haut gehalten, die Creme ist also auch nicht austrocknend und man kann sie ohne zusätzliche Feuchtigkeitspflege darüber verwenden, was ich lange nicht wusste.

In den letzten Wochen und Monaten ist täglicher Sonnenschutz unabhängig von Wetter und Jahreszeit absolute Pflicht für mich geworden, mehr dazu könnt ihr gerne in meinem Artikel SPF & Ich lesen. Der Sonnenschutz meiner Wahl ist die La Roche-Posay Anthelios XL 50+ Gel-Creme. Durch die darin enthaltene Sphären, konkret das Polymer 'Styrene/Acrylates Copolymer', wird auf der Haut eine reflektierende Oberfläche gebildet, wodurch es möglich wird, einen hohen Sonnenschutzfaktor bei gleichzeitig überraschend leichter Textur zu erhalten. Außerdem enthält die La Roche-Posay Gel-Creme keinen Alkohol und ist auch ansonsten reizfrei, sodass keine neuen Unreinheiten entstehen sollten.
Ich muss zugeben, dass die Textur trotz der enthaltenen Sphären ein bisschen schwierig ist, sie weißelt zwar nur im feuchten Zustand, allerdings muss man die Creme wirklich gut einarbeiten, da sie sonst weiß auf der Haut antrocknet. Man sollte dabei besonders auf Stellen wie Haaransatz, Augenbrauen, um den Mund und auf den Übergang zum Hals achten. Es hilft außerdem, nur die Finger und nicht die ganze Handfläche zu verwenden.


Abends

  hautpflegeroutine_03
Auch abends kommt das L'Oréal Öl Richesse Reinigungsöl zum Einsatz, es entfernt selbst wasserfestes Make-up, was mich überglücklich macht, da meine Reinigung nun abends zum ersten Mal in einem einzigen Schritt erledigt ist. Das macht zusätzliche (womöglich reizende) Make-up-Entferner und auch Wattepads überflüssig, wodurch der mechanische Reiz auch noch wegfällt.

Was mir in Sachen Hautpflege geholfen hat, als ich mit den schlimmsten Hautunreinheiten zu kämpfen hatte, war chemisches Peeling. Es ist milder als mechanisches Peeling mit Peelingkörnern und fördert außerdem die Kollagenproduktion, hilft bei verstopften Poren und lässt die Haut insgesamt um Vieles besser aussehen. Tagsüber sollte man aber unbedingt Sonnenschutz verwenden, da es - wie jede Art von Peeling - lichtsensibel macht.

Auf die Reinigung folgt das Paula's Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid. BHA ist antibakteriell und lipophil, reinigt also auch in den Poren und wird so zum idealen Kandidaten bei zu Akne neigender Haut. Es kann zu einer Anfangsverschlechterung kommen, wodurch man sich aber nicht entmutigen lassen sollte.
Die Marke Paula's Choice bietet übrigens eine ganze Reihe wundervoller, einzigartig formulierter Hautpflegeprodukte für die unterschiedlichsten Bedürfnisse an.

Danach verwende ich ein weiteres chemisches Peeling, die Avène Triacnéal mit AHA und Retinoiden. Falls ihr die alte Version mit der ursprünglichen Formulierung in eurer Apotheke noch bekommt, holt sie euch unbedingt, in der Zwischenzeit wurde sie nämlich umformuliert und ist nun weniger wirksam, ich habe deswegen schon einen kleinen Vorrat der ursprünglichen Formulierung angelegt. Meine Haut strahlt wieder richtig, seit ich die Triacnéal verwende, durch die geförderte Kollagenproduktion hilft mir die Pflege außerdem mit meinen Aknenarben.

Die Augencreme meiner Wahl ist das Olaz Regenerist Eye Lifting Serum und zum ersten Mal merke ich bei der Verwendung einer Augencreme tatsächlich einen Unterschied. Meine Augenringe haben sich ein bisschen aufgehellt, ich schreibe das den enthaltenen Niacinamiden zu. Außerdem brennt die Creme nicht, wenn ich sie auftrage, was bisher bei Augencremes nicht immer der Fall war.

Abschließend tropfe ich ein paar wenige Tropfen des Pai Rosehip Oils auf die Handfläche, reibe die Hände kurz aneinander und presse sie dann sanft aufs Gesicht. Dieses Öl habe ich Anfang des Jahres durch Der blasse Schimmer entdeckt und möchte es nicht mehr missen. Wildrosen- bzw. Hagebuttenöl enthält Transretinol, die Vorstufe von Retinol oder Vitamin A, das den Hauterneuerungsprozess beschleunigt, was ideal für meine Akne und die zurückgebliebenen Narben ist. Zusätzlich, und das habe ich hier bei Agata gelernt, hat ein Öl keinen eigenen pH-Wert und eignet sich somit gut zum Layern nach der säurehaltigen Pflege gegen unreine Haut am Abend, bei der man auf den pH-Wert achten muss, damit sie wirkt. Da die Flasche aber transparent ist, sollte man sie beispielsweise mit Alufolie verkleiden oder im Kühlschrank aufbewahren, da das Transretinol durch UV-Licht zerfällt.

Gelegentlich kommt vor dem Schlafengehen noch der La Roche-Posay Effaclar A.I. Pickeltupfer zum Einsatz, der sich die antibakterielle Wirkung von Niacinamiden zunutze macht.


Ich weiß, dass es nun sehr einfach wäre, loszuziehen und alle diese Produkte einfach unreflektiert nachzukaufen, ich habe das selbst auch schon allzu oft gemacht. Ich möchte euch aber wirklich dazu ermutigen, zumindest die verlinkten Artikel zu lesen und auch einmal die Liste mit den Inhaltsstoffen auf der Rückseite eurer Pflegeprodukte genauer unter die Lupe zu nehmen, um herauszufinden, was richtig für euch ist. Denn die können tatsächlich einen Unterschied bewirken, nicht die Versprechen auf der Vorderseite.
Und so wichtig eine gute Hautpflegeroutine auch ist, so lohnt es sich - je nach Ursache eurer Hautprobleme - wahrscheinlich auch, die eigene Ernährung einmal kritisch zu betrachten, mehr dazu aber ein anderes Mal.

Labels:

6 Kommentare:

Am/um 13. Mai 2015 um 14:15 , Blogger Bo meinte...

Danke für diesen informativen und interessanten Post. Ich werde mir die Produkte auf jeden Fall mal ansehen. Klingt alles sehr vielversprechend UND vernünftig :)
Ich bin schon gespannt was du zum Thema Ernährung weiter zu sagen hast! :)
Liebe Grüße, Bettina

 
Am/um 13. Mai 2015 um 22:19 , Blogger Michelle meinte...

Ich habe dank Agata meine Hautpflege auch umgestellt und bin ein kleiner INCI Junkie geworden! Erster Blick im Laden wandert auf die Rückseite des Produkts. Ich liebe es, mündig zu sein :D
Auf deinen Ernährungsbeitrag bin ich auch gespannt!

 
Am/um 14. Mai 2015 um 17:22 , OpenID rosydust meinte...

Ich liebe deine Beiträge und lese sie so gerne!
Das Öl werde ich mir auch demnächst mal ansehen, wenn ich meine alten produkte aufgebraucht habe :)

 
Am/um 14. Mai 2015 um 22:52 , Blogger Celine Marie meinte...

Ich wünsche deiner Haut gute Besserung! Klingt wirklich gut was du dir da zusammengestellt hast, ich hoffe für dich, dass sich deine Haut so vollständig regeneriert! Ich persönlich hab noch nicht die "ideale" Hautpflege gefunden, vielleicht schaff ich das auch noch :)
Liebst
Celine Marie
von http://waterfallsalttears.blogspot.de/

 
Am/um 15. Mai 2015 um 12:22 , Blogger Liebe was ist meinte...

das Pai Rosehip Oil klingt sehr spannend für mich!
kannst du verraten wu du es kaufst, wie teuer es ist und wie es mit der Ergibigkeit ausschaut (solche Öle sind ja in der Regel etwas teurer)?

<3 Tina
https//liebewasist.wordpress.com/

 
Am/um 15. Mai 2015 um 13:38 , Blogger Barbara meinte...

Sehr gerne, liebe Tina! Ich habe es direkt bei Pai bestellt und verwende meines nun schon seit Januar, trotzdem ist es noch weit mehr als halb voll, ich kann es kaum glauben. Gekostet hat es irgendetwas zwischen 25 und 30 Euro, aber die haben sich schon ausgezahlt. Wichtig ist das Einpacken in Alufolie.
Liebe Grüße,
Barbara

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite