This page has moved to a new address.

Kosmetikleichen

gretchens fragen: Kosmetikleichen

Mittwoch, 18. März 2015

Kosmetikleichen

thingsiregretbuying_01
Im Zuge der Vorbereitungen für meinen Aufgebraucht-Post habe ich mich auch an die mühevolle Aufgabe gemacht, alle Kosmetikleichen aus meinen Beautyvorräten auszumisten, also Produkte, bei denen ich es bereue, sie gekauft zu haben. Ich war ganz entsetzt darüber, dass sie tatsächlich so zahlreich waren und habe deshalb beschlossen, ihnen einen eigenen Beitrag zu widmen.

Dass ein Produkt für mich nicht funktioniert hat, heißt aber nicht, dass es per se schlecht ist. Ich kann hier nur von meinen eigenen Erfahrungen und meiner eigenen Meinung berichten und möchte ganz gewiss niemandem zu nahe treten.

thingsiregretbuying_02
Der First Aid Beauty Face Cleanser stammt noch aus einer Zeit, zu der ich nicht genau wusste, was mir an einem Gesichtsreinigungsprodukt wichtig ist und was ich nicht haben will. Er schäumt leider ganz fürchterlich, was ich gar nicht mag, und die Haut spannt danach ein klein wenig und fühlt sich unangenehm quietschig-sauber an. Cleanser in Creme- oder Balmform mag ich mittlerweile lieber.

Voriges Jahr habe ich ziemlich viele Gesichtsmasken ausprobiert und sie regelmäßig verwendet und als ich bei der Cattier Heilerde-Maske die Worte 'für trockene Haut' las, war es um mich geschehen. Die anfängliche Begeisterung schlug allerdings recht schnell in Ernüchterung um, die Maske trocknet sehr schnell auf der Haut an und diese in Folge dann auch unangenehm aus.

Das Estée Lauder Clear Difference Serum war eine richtige Enttäuschung für mich, recht wirkungslos und noch dazu teuer. Wer nach höher konzentrierten säurehaltigen Pflegeprodukten gegen unreine Haut sucht, ist zum Beispiel bei Avène, La Roche-Posay oder Paula's Choice besser aufgehoben.

thingsiregretbuying_03
Nun zur YSL Youth Liberator Foundation in 'BR20'. Auch dieser Kauf schmerzt mich im Nachhinein sehr, da die Foundation nicht wirklich billig war, allerdings liegt die Schuld diesmal allein bei mir. Ich dachte damals, dass die Nuance die richtige sei, da sie so schön hell zu sein schien, aber der Rosastich - den der Name 'BR20' ja eigentlich schon vermuten ließe - lässt sich mit meinem Teint absolut gar nicht vereinbaren. Um ähnliche Fehlkäufe zu vermeiden, gehe ich beim Foundationkauf mittlerweile immer mit einem Taschenspiegel ans Tageslicht.

Die La Roche-Posay Hydreane BB Cream konnte mich absolut gar nicht beeindrucken, obwohl ich normalerweise ein großer La Roche-Posay-Fan bin. Die hellste Nuance war immer noch zu dunkel, außderdem hat sie sich in kleinen Fetzen wieder vom Gesicht abgerollt, wenn man versuchte, sie zu verblenden.

Ursprünglich wollte ich die MAC 191 Square Foundation Brush gemeinsam mit der MAC Face and Body Foundation verwenden, allerdings ist auch die gerade an der Grenze zum Kosmetikleichenkandidaten. Falls ich sie doch verwende, kommen meistens die Finger zum Einsatz und der Pinsel darf aus der Ferne zuschauen.

Den YSL Touche Éclat, das vermutlich am meisten missverstandene - aber trotzdem extrem erfolgreiche und gehypte - Kosmetikprodukt. Die meisten glauben, es handle sich um einen Concealer, wo es doch in Wahrheit ein Highlighter-Pen ist. Auch als Highlighter finde ich ihn jedoch nur mittelmäßig und nehme ihn viel seltener als meine anderen in Puderform zur Hand.

thingsiregretbuying_04
Auf den MAC Paint in 'Bare Canvas' musste ich notgedrungen einmal zurückgreifen, als die Paint Pots ausverkauft waren. Das Ergebnis hat mich aber nicht besonders überzeugt, der Lidschatten rutschte herum, sah nicht besonders gut aus und ließ sich nicht wirklich darüber layern. Mittlerweile ist mein liebster Lidschattenprimer die Nars Smudgeproof Eyeshadow Base. Unschlagbar.

Ich wollte die Tanya Burr Lipglosses in 'Afternoon Tea' und 'Picnic In The Park' wirklich gerne mögen, aber irgendwie funktionieren sie für mich nicht gut. Während alle sagen, sie fänden sie nicht klebrig und leicht aufzutragen, ist bei mir leider das Gegenteil der Fall. Was ich sehr schade finde.

Bei den Maybelline Color Tattoos habe ich mich wahrscheinlich einfach für die falsche Farbe entschieden. Alle schwärmten von 'On and on Bronze' und ich kaufte trotzdem 'Permanent Taupe', eine völlig mattes, eigentlich recht hübsches Taupe. Beim Verblenden hatte ich allerdings so meine Probleme und das Endergebnis sah sehr fleckig aus. Vielleicht kaufe ich mir aber eines Tages noch 'On and on Bronze', um mich wieder mit den Color Tattoos zu versöhnen.

Ich liebe ja den Rimmel Kate Moss Lasting Finish Matte Lipstick in '107', ein perfektes, beeriges mattes Rot, das ich zum Beispiel hier trage. Dem Rimmel Kate Moss Lasting Finish Lipstick in '16', einem knalligen Koralle, das zumindest auf meinen Lippen leider so gar nicht gut aussieht, kann ich aber nicht recht viel abgewinnen. Die Formulierung wäre bestimmt nicht schlecht, aber die Farbe war ein absoluter Fehlgriff meinerseits.

Da ich Taupe- und Mauvetöne irrsinnig gerne auf den Nägeln trage, war ich sofort Feuer und Flamme für Essie Island Hopping. Ich weiß nicht, ob mein Fläschchen einen Fehler hatte, oder ob alle diese Probleme hatten, aber der Lack war dünnflüssig und streifig, außerdem ist er noch am selben Tag schon ziemlich schlimm abgesplittert. Normalerweise habe ich mit Essie Lacken wenig bis gar keine Probleme, es handelt sich hier also um einen Außenseiter.

Auch der Catrice Nagellack in 'Bloody Mary To Go' ist noch unmittelbar am ersten Tag abgesplittert, hier hat es mich allerdings weniger überrascht als beim Essie-Lack. Einen Versuch war es wert.


Im ersten Moment war ich von der Anzahl an Kosmetikleichen in meiner Sammlung etwas entsetzt, aber als ich daran dachte, dass dies die Fehlkäufe der letzten zwei Jahre waren, war mir sofort ein bisschen leichter ums Herz. Ich finde es immer schade, wenn ein Produkt nicht den Erwartungen entspricht, aber ab und zu passieren Fehlgriffe einfach. Vor allem, da wir alle unterschiedliche Anforderungen an ein Produkt stellen und verschiedene Vorstellungen und Bedürfnisse haben.

Ich wäre sehr auf eure eigenen Erfahrungen gespannt, falls ihr schon das eine oder andere Produkt ausprobiert habt! Oder habt ihr selber auch ein paar Kosmetikleichen herumliegen?

Labels: , ,

17 Kommentare:

Am/um 18. März 2015 um 09:57 , Blogger Cupcakes and Berries meinte...

Toller Post! Ich lese sehr gerne von Flops um Fehlkäufe umgehen zu können. Wobei es mir natürlich leid tut, dass die Produkte nicht für dich funktioniert haben! Da ist ja schon auch der ein oder andere teurere Spaß dabei :(

Die Cattier Maske hatte ich auch mal, hatte mich damals aber auch nicht überzeugt. Bezüglich der Tanya Burr Glosse muss ich sagen, dass ich fast welche bestellt hätte als sie rauskamen, bin nun aber froh, das bleiben gelassen zu haben!

Liebste Grüße

 
Am/um 18. März 2015 um 10:11 , Blogger Sartrellit meinte...

ich mag permanent taupe eigentlich sehr gerne, verwende es aber selten alleine. das gleichmäßigste ergebnis bekomme ich, wenn ich es vorsichtig mit einem lidschattenapplikator statt mit pinseln oder fingern auftrage und dann nur die ränder leicht verwische.

ich bin meisterin des foundationfehlkaufes, irgendwie stell ich spätestens nach einigen tagen immer fest, dass mich irgendwas sehr stört. generell war mein letzter fehlkauf einer dieser essence nudelippenstifte, auf dem handrücken sah die farbe noch hübsch aus, auf den lippen verwandelte sie sich in beige. gott sei dank ruiniert man sich nicht mit essence-produkten...

 
Am/um 18. März 2015 um 13:00 , Blogger She-Lynx meinte...

Gut zu lesen und interessant! Ich habe auch zu viele Produkte, die ich nicht benutze. ... Manchmal sogar einfach nur, weil sie in Vergessenheit geraten oder andere sie überstrahlen durch Neuheit oder Hype und sie dann manchmal gar nicht ersetzt werden, weil sie nicht taugen würden, sondern weil etwas anders mehr Aufmerksamkeit bekommt.

aber es gibt schon auch Produkte, die ich bedaure... ich sollte sie mir eigentlich mal zusammen suchen! Ich finde solche Artikel sehr interessant.

 
Am/um 18. März 2015 um 13:28 , Blogger tinted ivory meinte...

Möchtest du die BR20 eventuell abgeben? :)

Leichen habe ich auch genug, gerade was Foundations angeht. Allgemein im dekorativen Bereich, denn da teste ich zu gerne dies und das und was eben im Pfännchen hübsch ausschaut ist auf der Haut ein ganz anderer Ton... schrecklich diese ewige Neugier auf Neues. Vor allem teuer!

Liebe Grüße, Eva

 
Am/um 18. März 2015 um 17:46 , Blogger Celine Marie meinte...

Der Lidschattenprimer von Mac und der Essie Nagellack finde ich dann doch sehr enttäuschend!
Schade eigentlich.
Interessanter Post!
Liebst
http://waterfallsalttears.blogspot.de/

 
Am/um 18. März 2015 um 20:42 , Blogger LasheswithMascara meinte...

Ich habe auch eine der Cattier Masken und bei mir funktioniert sie als Reinigungsmaske sehr gut. Ich habe recht empfindliche Haut und war total froh eine gefunden zu haben bei der ich kein brennendes, knallrotes Gesicht zu bekommen. Ärgerlich, dass du bei der YSL Foundation die falsche Farbe hast, angeblich ist die ja sehr gut :)

 
Am/um 19. März 2015 um 09:15 , Anonymous Jules meinte...

Wow das ist wirklich eine ganze Menge, mir passiert das auch so oft. Da kann man so viele Reviews und Testberichte lesen wie man will, manchmal passt ein Produkt einfach nicht. Mittlerweile mache ich es so, dass ich mir Pröbchen mitgeben lasse. Bei Mac & CO teste ich die Produkte sofort, laufe den ganzen Tag damit rum und entscheide dann ob es passt. Aber es landen trotzdem immer wieder Kosmetikleichen im Schrank ;)

viele liebe Grüße,
Jules von today is ...

 
Am/um 19. März 2015 um 16:39 , Anonymous Tamina meinte...

oh, so viele produkte, die ich gar nicht kenne. ich habe mir jetzt auch vorgenommen, mich mal besser umzusehen. besonders für meine haare. ich merke, dass sie in den letzten jahren doch trockener geworden sind, weil ich aufgehört habe, kuren zu benutzen :-/ gar nicht gut!

www.fashionjudy.com

 
Am/um 20. März 2015 um 12:51 , Anonymous Anonym meinte...

Hallo! Das Problem mit "Permanent Taupe" hatte ich auch. Tolle Farbe, aber wir wurden keine Freunde, weshalb ich ihn verkaufte. Witzigerweise ist "On and on Bronze" einer meiner liebsten Lidschatten, vor allem bei wenig Zeit. Ich denke, dass die glitzrigen Farben von der Textur her etwas leichter sind als die matten. Zum Essie-Lack: Wende dich doch an den Kundendienst. Das dauert zwar etwas, aber sie können dir mit Sicherheit weiter helfen. Ich hatte mal einen Lack, bei dem sich die Farbe vom Rest trennte. Der wurde mir anstandslos ersetzt (bzw. durfte ich mir eine andere Farbe aussuchen, weil mein Ton LE war). Viele Grüße, Bettina

 
Am/um 22. März 2015 um 08:49 , Blogger stilblume meinte...

Oh Gott, ich möchte gar nicht wissen, wie viele Kosmetikleichen ich in meinem Badezimmerschrank habe... ich sollte sie wohl auch irgendwann mal ausmisten........ Aber manchmal weiß man einfach auch nach noch so vielen Reviews erst, wenn man das Produkt selber verwendet, dass es einem nicht taugt.

Ganz liebe Grüße,
Julia

 
Am/um 23. März 2015 um 07:37 , Blogger Barbara meinte...

Ich habe den Großteil aus dem Post jetzt für meine Cousine aussortiert :-)

 
Am/um 23. März 2015 um 07:38 , Blogger Barbara meinte...

Ja, das stimmt, wobei ich mir im Nachhinein eher die Touche Éclat Foundation gekauft hätte :-)

 
Am/um 23. März 2015 um 07:39 , Blogger Barbara meinte...

Ein toller Tipp! Vielleicht tu ich mir das tatsächlich an ;-)

 
Am/um 23. März 2015 um 07:40 , Blogger Barbara meinte...

Dankeschön, liebe Florentine! :-) Wäre sehr auf deine Kosmetikleichen gespannt...

 
Am/um 23. März 2015 um 07:41 , Blogger Barbara meinte...

Ja, das könnte funktionieren, aber ich habe einfach auch ein paar andere matte Lidschatten, die sich besser verblenden lassen und nach denen ich dann einfach häufiger greife...

 
Am/um 23. März 2015 um 07:42 , Blogger Barbara meinte...

Ich wünschte, sie würden mir gefallen, und ich weiß auch gar nicht, warum ich anscheinend der einzige Mensch bin, bei dem sie nicht so wirklich funktionieren...

 
Am/um 23. März 2015 um 15:21 , Blogger kirschbluetenschnee meinte...

Permanent Taupe fristet hier auch sein Kosmetikleichendasein, fand ihn echt schön aber kriege ihn auch einfach nicht ordentlich verblendet. Ich hab momentan so meine Probleme mit einem limiterten Dior Lack, der dickt einfach jede Woche neu ein, egal wie viel Verdünner ich benutze, weswegen ich den eigentlich gar nicht mehr verwende :/

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite