This page has moved to a new address.

I amsterdam #3 {Fernweh}

gretchens fragen: I amsterdam #3 {Fernweh}

Mittwoch, 10. September 2014

I amsterdam #3 {Fernweh}

amsterdam_20

Für meinen letzten Tag in Amsterdam habe ich mir das Viertel De Pijp vorgenommen - ein unheimlich buntes, lebendiges Fleckchen. In seinem Herzen der Sarphatipark, der noch im morgendlichen Licht strahlte, und der bunte, lebendige Albert Cuyp Markt. Ich bin gerade dort gewesen, als die meisten Verkäufer noch ihre Stände aufbauten, das Angebot ist ebenso vielfältig und abwechslungsreich wie der Markt an sich auch - von Antiquitäten über Pannekoeken bis hin zu seltsamen Souvenirs findet man fast alles.

amsterdam_21

Mein nächstes Ziel war das Rijksmuseum, das voriges Jahr nach einer zehnjährigen Umbauphase endlich wieder geöffnet wurde. Und ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, ich habe noch nie, nie, nie ein gleichwertiges Museum gesehen. Die neue Farbpalette, eine Mischung aus Frische und subtiler Eleganz, wo welche Objekte platziert sind - manchmal zieht einen etwas richtiggehend durch die Tür in den nächsten Raum -, und die perfekt ausgeklügelte Beleuchtung, die alles genial in Szene setzt - nicht ein einziges Mal lenkt irgendeine Reflexion von den Kunstwerken ab. Ich bin noch jetzt beim Schreiben aufgeregt und begeistert. Das hätte ich beim besten Willen nicht erwartet, als ich mir die Eintrittskarte kaufte.

amsterdam_22

amsterdam_24
Auch die Bibliothek des Rijksmuseums ist eine Augenweide. Unten lesen die Leute, oben im ersten Stock schauen die Museumsbesucher herein, alle respektvoll und leise.

amsterdam_23

amsterdam_25

Der Museumsplein mit dem berühmten Schriftzug 'I amsterdam', wo eifrig auf die Buchstaben geklettert und von unten fotografiert wird.

amsterdam_26

Auch durch den Vondelpark, die 'grüne Lunge Amsterdams', bin ich spaziert und bei einer Tasse Tee habe ich im 't Blauwe Theehuis ein paar Ansichtskarten geschrieben.

amsterdam_27

Schließlich bin ich noch der Empfehlung einer Freundin gefolgt und habe Haarlem, eine wunderbar niedliche Kleinstadt in der Nähe Amsterdams besucht - inklusive Führung durch die Windmühle und Abendessen in einem der Terrassenlokale am Hauptplatz.

amsterdam_28

Da ich unglaublicherweise immer noch Zeit hatte, bin ich dann zurück nach Amsterdam gefahren, wo ich bei einer Canal Boat Tour diese wunderschöne Stadt noch einmal vorbeiziehen lassen konnte. Als es los ging, war es noch hell, am Ende dann bereits dunkel mit vielen, vielen Lichtern, die sich im Wasser spiegelten. Ein wunderschöner Anblick und der perfekte Ausklang für ein großartiges Abenteuer.

amsterdam_29

amsterdam_30

Teil 1 kann man noch einmal hier sehen, Teil 2 hier.

Labels: ,

6 Kommentare:

Am/um 11. September 2014 um 21:24 , Blogger Vicky - stories & smiles meinte...

Ich fahre im Oktober auch für ein paar Tage nach Amsterdam und dann muss ich unbedingt in diese Bibliothek!! WOW!
Liebe Grüße, Vicky

www.storiesandsmiles.com

 
Am/um 11. September 2014 um 22:07 , OpenID lacitronella meinte...

Barbara, die Photos und Dein Bericht sind so schön! Ich bin wirklich hin und weg - und finde, mit William Fitzsimmons gerade die perfekte musikalische Untermalung fürs Lesen Deines Blogs gefunden zu haben :)

 
Am/um 11. September 2014 um 23:19 , Blogger Barbara meinte...

Ja, die ist wirklich toll! Ich wünsch dir schon jetzt eine schöne Reise :-)
Lieben Gruß,
Barbara

 
Am/um 11. September 2014 um 23:20 , Blogger Barbara meinte...

Danke du Liebe :-) Ich freu mich, dass du dir die Zeit nimmst...

 
Am/um 19. Oktober 2014 um 19:37 , Blogger Beauty Butterflies meinte...

Sehr schön! Amsterdam ist wirklich traumhaft!

 
Am/um 19. Oktober 2014 um 19:38 , Blogger Barbara meinte...

Total! Lieb, dass du dir die Fotos angesehen hast. Bin schon auf deine Berichte gespannt!

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite