This page has moved to a new address.

La Sardina Grand Cru {Lomography}

gretchens fragen: La Sardina Grand Cru {Lomography}

Mittwoch, 6. August 2014

La Sardina Grand Cru {Lomography}

sardina_1
Ich kann mich noch relativ gut daran erinnern, wann ich zum ersten Mal von Lomografie gehört habe. Beim Blättern in der Kurier-Beilage 'Freizeit' bin ich auf einen Artikel über die Lomo LC-A-Kamera und die damit einhergehende Bewegung gestoßen, mir sind die kräftigen Farben der Fotos überdeutlich in Erinnerung geblieben. Das ist nun wohl ziemlich genau sechs Jahre her.

Damals kaufte ich (über eine Freundin, denn selbst durfte ich das noch nicht...) auf Ebay meine erste Lomografie-Kamera - und zwar den Actionsampler - und verbrachte in der Folge Stunden auf der Lomografie-Seite damit, mir Fotos der anderen anzusehen und verfotografierte auch selbst einige Rollen 35mm-Film.
Mein Interesse daran flachte dann wieder etwas ab, nur um voriges Jahr im Frühjahr erneut entfacht zu werden. Da besorgte ich mir dann die La Sardina Grand Cru, eine charmante Weitwinkelkamera inklusive Begleiter mit wohlklingendem Namen: 'Fritz the Blitz'.

Was ich besonders an der einer Sardinendose nachempfundenen Kamera schätze, ist ihr Charme. Nicht nur einmal wurde ich auf sie angesprochen, wenn ich sie aus der Tasche geholt habe. Außerdem mag ich die kräftigen, leuchtenden Farben der Fotos, die sie - vor allem im Außenbereich - macht.

sardina_2
Nachdem ich nun doch einige Rollen Film der La Sardina ausgearbeitet habe (bzw. ausarbeiten lassen habe), kann ich - denke ich - recht gut sagen, wofür ich sie am liebsten verwende:

- Mehrfachaufnahmen. Also das mehrmalige über ein Stück Film fotografieren. Wobei ich am liebsten zwei (selten mehr) Aufnahmen übereinander mache, sonst wirds für meinen Geschmack zu unübersichtlich und unruhig. Aber jedem das Seine. (Das Bild in meinem ersten Header ist so entstanden...) Übrigens ist es auch ziemlich spannend, bei solchen Aufnahmen mit Fritz the Blitz und den verschiedenfarbigen Aufsätzen für eben diesen zu arbeiten.

- Mit langer Verschlusszeit (durch Gedrückthalten des Auslösers) nachts tolle Lichteffekte auf den Fotos kreieren.

- Interessante, starke Motive im sonnigen Außenbereich. Natürlich kann man mit Blitz auch drinnen oder nachts fotografieren, ich persönlich finde aber, dass ihr Potential dann nicht vollends genutzt ist.

Hier ist noch ein Foto, für welches ich sogar ausnahmsweise vier Aufnahmen übereinander gemacht habe:

sardina_3
Und eines meiner unzähligen 'Fritz the Blitz'-Experimente, bei dem mir das Ergebnis eigentlich ganz gut gefällt:

sardina_4
Ich habe die La Sardina eigentlich recht ins Herz geschlossen, besonders, als ich auf einer Reise einmal in die Verlegenheit kam, dass meine Canon den Geist aufgegeben hat und ich ausschließlich auf sie angewiesen war. Viele Aufnahmen, die mir besonders gut gefallen, wären sonst vermutlich gar nicht erst entstanden. Generell ist es mir mit dieser Kamera schon oft passiert, dass mich gerade die Bilder, von denen ich mir wenig bis gar nichts erwartet habe, am meisten überrascht haben.

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden, der sich die Zeit nimmt und einen Kommentar (mit Bezug zum Beitrag) schreibt. Fragen beantworte ich gerne direkt unter dem Kommentar. Wenn du bei einer Antwort benachrichtigt werden willst, wähle einfach 'Ich möchte Benachrichtigungen erhalten'.

Vielen Dank,
Barbara

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite